Dokumentation „Forum Weiterbildung kompakt & digital - Innovative Formate für Branche und Region“ - 12.03.2024

Online

Zielsetzung

Das erste „Forum Weiterbildung kompakt & digital“ widmete sich dem Thema „Innovative Formate für die Branche und die Region“. In zwei Impulsvorträgen, einem Werkstattformat und dem abschließenden Austausch ging es um zukunftsfähige Formate für den Wissens- und Technologietransfer, die die Bedarfe der Branche in der Region treffen.

Impulsvorträge

Den Auftakt machte der Unternehmer Arndt Schäfer (ASCEM) aus Windeck-Schladern. Als Initiator der LANDFABRIK berichtete er über innovative Formate des Wissens- und Technologietransfers wie beispielsweise ‚Mindsnacks‘ oder die ‚Fabrik der Zukünfte‘, die in der Landfabrik für produzierende Unternehmen der Region in den vergangenen Jahren entwickelt und erprobt wurden.

Petra Rupprecht vom Kompetenznetzwerk automotiveland.nrw e.V. teilte ihre langjährigen Erfahrungen und beleuchtete Erfolgsfaktoren und mögliche Stolpersteine für zukunftsweisende Bildungsformate in der Automobilbranche. Ihr Fazit: DAS erfolgreiche und innovative Format gibt es nicht, aber eine Menge Faktoren, die beeinflussen können, ob ein Format bei der Zielgruppe auch ankommt. Als ein Format für gelungenes Erfahrungslernen stellte sie fachliche Austausch-Netzwerke vor („Communities of Practice“).

Daniela Herz aus der TrendAuto-Geschäftsstelle stellte mit „HeadsUpLösungen finden, Potenziale entfalten“ (https://trendauto2030plus.de/unser-angebot/headsup/) ein neues Transferformat vor. In einem Zeitraum von sechs Wochen arbeiten Studierende regionaler Hochschulen eigenständig verschiedene Ideen und Lösungsansätze für Unternehmen aus. Die thematischen Schwerpunkte liegen in den Handlungsfeldern Strategie, Geschäftsmodell und Technologie. Begleitet wird der Prozess von wissenschaftlichen TrendAuto-MitarbeiterInnen der TH Köln oder RWTH Aachen, die ihre Expertise und Fachkompetenz gezielt einbringen.

Tim Hommen (TrendAuto/ Werkzeugmaschinenlabor der RWTH Aachen) berichtete über zwei Formatentwicklungen, die die Bedarfe von Produktionsbetrieben in den Bereichen Künstlicher Intelligenz und Zirkulärer Produktion adressieren. Das Online-Format ‚Generative KI in der Produktion‘ zielt auf die Bedürfnisse in produzierenden Unternehmen ab und beleuchtet, für welche Anwendungsfälle KI relevant ist und Verbesserungen im Prozess schafft. Der „Experience Day | Einstieg in die zirkuläre Produktion“ in Präsenz adressiert die Einführung von zirkulärer Produktion in den Bereichen Produkt, Prozess und Planung, die umfangreiche Anpassungen in den Unternehmen erfordert.

Workshop

Der abschließende Workshop zu „Zukunftsfähigen Formaten“ diente dem Austausch und der Reflexion der Thematik. In Teil 1 standen die Fragen „Was funktioniert gut? Was funktioniert nicht (mehr)? Und welche guten Beispiele gibt es?“ für die Zielgruppen Führungskräfte, Fachkräfte, Hilfskräfte und die Gruppe der Auszubildenden im Fokus. In Teil 2 ging es um Themen, Trends, Rahmenbedingungen, Veränderungen und offene Fragen.

Nächste Schritte und Ausblick

Der Schwerpunkt im Handlungsfeld Qualifikation liegt 2024 auf der Entwicklung von Weiterbildungsformaten, die auf die Bedarfe der Branche und der Region abgestimmt sind. Dabei nehmen wir die Impulse aus bisherigen Veranstaltungen, aus fachlichen Arbeitsgruppen des TrendAuto-Netzwerks sowie den Rückmeldungen von Unternehmen, Multiplikatoren, Wirtschaftsverbänden, Gewerkschaften, Arbeitsagenturen und Bildungsinstitutionen auf, um zukunftsfähige Formate zu entwickeln.

Sie haben Interesse? Dann kontaktieren Sie uns gerne!

Picture of Dr. Elke Nickel
Dr. Elke Nickel

elke.nickel@th-koeln.de

Kontaktieren
Picture of Tim Hommen
Tim Hommen

T.Hommen@wzl.rwth-aachen.de
+49 241 80 28104

Kontaktieren

Werfen Sie auch einen Blick auf unsere weiteren Ergebnisse

Kommende Veranstaltungen

Immer informiert bleiben mit dem TrendAuto2030plus Newsletter

Newsletter Abonnement

Projektkonsortium