15.11.2023 | 09:00 – 14:30

Innovation Hub Bergisches RheinLand

„Ganzheitliche Lebenszyklusanalyse in der Automobilindustrie“- Institut für Kraftfahrzeuge – RWTH Aachen

Beschreibung

Die Rolle der Nachhaltigkeit hat in den letzten Jahren in der Automobil-Industrie zunehmend an Bedeutung gewonnen. Fahrzeughersteller müssen nicht nur die aktuellen und zukünftigen CO2-Vorschriften einhalten, sondern verpflichten sich auch zunehmend zu einer ganzheitlichen Optimierung des Automobil-Lebenszyklus mit dem Ziel, klimaneutral zu werden. Dadurch entsteht ein hoher Innovationsdruck auf die Fahrzeughersteller und die vorgelagerte Lieferkette sowie die Forderung nach einer transparenten Berichterstattung über Treibhausgasemissionen. Um Innovationen anzubieten, die zur Dekarbonisierung der Fahrzeughersteller beitragen, müssen Zulieferer die Ökobilanz (LCA) in frühe Innovations- und Entwicklungsprozesse integrieren, um als Lieferant zugelassen zu werden. Der ganzheitliche Technologiebewertungsansatz E2P hilft, Technologieoptionen bereits in der Konzeptphase zu bewerten und ermöglicht so umfassende strategische Entscheidungen zu treffen.

Wer sollte den Vortrag besuchen? Start-Ups, Unternehmen entlang der automobilen Wertschöpfungskette

Über das Institut für Kraftfahrzeuge – RWTH Aachen: Seit über 120 Jahren gehen wir in unserer Forschung grundlegenden Fragen der Fahrzeugtechnik sowie konkreten Anwendungsfällen nach. Als eine von wenigen öffentlichen Forschungseinrichtungen weltweit sind wir am ika in der Lage, das Gesamtfahrzeug einschließlich seiner Systeme und komplexen Wechselwirkungen zu beforschen.

Stadt/Region: Aachen

Mehr Informationen unter: https://www.ika.rwth-aachen.de/de/