LiFi (Light Fidelity)

123456789
Demonstration des Prototyp(-systems) in Einsatzumgebung

Beschreibung

LiFi ist eine drahtlose Kommunikationstechnologie, die im Gegensatz zur WiFi-Technologie auf die Verwendung von Lichtwellen zur Datenübertragung zurückgreift. Das Funktionsprinzip basiert zunächst auf einem Modulator, der eine Leuchtdiode (LED) im Nanosekundentempo ein- und ausschaltet, sodass die Lichtimpulse für das menschliche Auge nicht registrierbar sind. Als Empfänger dient eine Fotodiode, die das Licht aufnimmt und es in elektrische Impulse umwandelt.

Als Voraussetzung für die Funktionsfähigkeit gilt der direkte Sichtkontakt zwischen Sender und Empfänger. Dass Lichtnetze somit an Wänden und Mauern enden, schränkt die Nutzung einerseits ein, erhöht aber zugleich die Sicherheit der Datenübertragung. Da die Datenübertragungsraten von mehr als 100 Gigabit pro Sekunde deutlich höher liegen als heutige Hochgeschwindigkeitsverbindungen, bietet die LiFi-Technologie interessante Anwendungspotentiale für verschiedene Einsatzbereiche. Im Bereich der Automobilindustrie experimentiert bspw. der Automobilhersteller BMW in der Fertigung von batterieelektrischen Fahrzeugen (battery electric vehicle, BEV) mit der LiFi-Technologie, da die Fahrzeug-Software erst auf dem Fertigungsband aufgespielt wird und dies hohe Datenraten erfordert.

Chancen
  • Schnelle drahtlose Datenübertragung
  • Hohe Datensicherheit aufgrund nötiger Sichtverbindung
Herausforderungen
  • Die Anzahl potentieller Anwendungsbereiche ist durch die notwendige Sichtverbindung eingeschränkt
Quellen:

Trend

[dazugehoerige-techprozesstrends]
[dazugehoerige-techprodukttrends]
123456789
Demonstration des Prototyp(-systems) in Einsatzumgebung