Semidynamisches induktives Laden

Im Gegensatz zum konduktiven Laden handelt es sich bei dem induktiven Laden um eine Ladetechnologie, bei der elektrische Energie von einer Ladestation an ein Elektrofahrzeug übertragen wird, ohne dass ein physisches Kabel verwendet werden muss.

Eine Ausprägung des induktiven Ladens ist das semidynamische, induktive Laden: Die Anwendung kann z.B. für E-Taxis an Taxihaltestellen erfolgen, wobei die Aufladung semidynamisch, also im Stand, sowie während des Rollens und Haltens stattfndet.

Die praktische Umsetzung des semidynamischen induktiven Ladens lässt sich bspw. auf dem Gelände der Hochschule Hannover bzw. an einem Taxistand des Hauptbahnhofs Hannover sehen. Im Rahmen des Projekts „LaneCharge“ wurde ein induktives Ladesystem entwickelt und erprobt, das kontinuierliche Zwischenladungen für Stopp & Go-Situationen, wie z.B. an einem Taxistand, ermöglicht. Als Zielgruppen für die Technologie werden daher bspw. Kommunen und Infrastrukturbetreiber ausgemacht.