Biobasierte Fahrerüberwachung

Die zunehmenden gesetzlichen Anforderungen zur Müdigkeits- und Ablenkungserkennung von Autofahrern, führt zur Anwendung neuer Technologien im Bereich der Driver-Monitoring-Systems. Insbesondere zur Erkennung von Müdigkeit sind biobasierte Fahrüberwachungssysteme ein häufig betrachteter Forschungsgegenstand. Hierbei kommen etwa die Elektroenzephalografie (EEG), Elektrokardiographie (EKG) und Elektromyographie (EMG) zur Messung von Gehirnströmen, Herzaktivitäten und Muskelbewegungen als potentielle Überwachungsansätze infrage.

Eine Kombination mit bildbasierten Überwachungssystemen könnte die Analysegenauigkeit steigern.