6G ist eine Weiterentwicklung der bestehenden Telekommunikationstechnologie 5G. Die Technologie verspricht ein robustes Kommunikationsnetzwerk mit einer niedrigen Latenz und eine Vielzahl an Geräten gleichzeitig verbinden zu können. Die Forschung geht derzeit davon aus, dass bis zu vierzig Mal höhere Übertragungsraten im Vergleich zur Vorgängertechnologie 5G möglich sind. Die Anwendungsmöglichkeiten in der Automobilindustrie für 6G sind vielfältig. Neben dem Einsatz in Fahrzeugen zur Kommunikation und Datenübertragung kann die Technologie auch in der Produktion Anwendung finden. Betriebsüberwachung und Echtzeitdiagnose von Maschinen profitieren ebenfalls von geringen Latenzzeiten und ermöglichen effizientere, kostengünstigere und ressourcenschonende Prozesse. Derzeit befindet sich die Technologie noch im Anfangsstadium der Entwicklung, weshalb zur endgültigen Markteinführung noch einige Herausforderungen bewältigt werden müssen. Dazu zählen unter anderem die Hardwarekomplexität, sowie Sicherheits- und Datenschutzthemen. Außerdem ist die Technologie derzeit sehr energieaufwändig, was einem flächendeckenden Einsatz im Wege steht.